Bürgerstiftung Algermissen ist gegründet

77.500 € Stiftungskapital garantieren guten Start

 

Die Bürgerstiftung Algermissen ist gegründet. Mit 35 Gründungsstiftern ist die gemeinnützige Stiftung für den Gemeindebereich Algermissen am Donnerstag abend im Gasthaus Weiterer aus der Taufe gehoben worden, mit 77.500 € Gründungskapital. Genauso wie der Beschluß über die Satzung waren auch alle Personalentscheidungen an diesem Abend einstimmig. Als Mitglieder des ersten Vorstandes wurden gewählt: Margret Bohnenstedt, Christa Plambeck, Hans-Jürgen Hennies, Konrad Deppe und Gerhard Müller.

 

Bisher gibt es nur zwei Bürgerstiftungen in der Region: in der Stadt Hildesheim und in der Stadt Alfeld. Unter den Gemeinden des Landkreises ist Algermissen also Vorreiter.

 

„Die Bürgerstiftung Algermissen will erreichen, dass die Bürger und Wirtschaftsunternehmen der Gemeinde Algermissen mehr Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens übernehmen.“ So steht es in der Präambel der Satzung und die große Anzahl von Gründungsstiftern zeige, so Bürgermeister Wolfgang Moegerle in seiner Begrüssung, dass aktive Bürgergesellschaft in der Gemeinde Algermissen gelebt werde. Er bedankte sich vor allem bei den Mitgliedern des Vorbereitungsteams, die in den letzten eineinhalb Jahren sehr gute Vorarbeit für die Gründung der Bürgerstiftung geleistet haben.

 

Das Prinzip einer Bürgerstiftung ist einfach. Das gut angelegte Stiftungskapital wirft Erträge ab. Zusammen mit zusätzlich eingeworbenen Spenden wird dies in soziale Projekte im Gemeindegebiet bzw. für Hilfe in Einzelfällen investiert. Profitieren konnten als erste Begünstigte bereits beide Grundschulen im Gemeindegebiet. Gleichzeitig ist die Bürgerstiftung ein Zusatzangebot im Gemeindebereich. Sie darf weder der öffentlichen Hand Aufgaben abnehmen noch wird sie in Konkurrenz zu Vereinen und Verbänden treten.

 

Der zweite Teil der Gründung wird am 07.Mai stattfinden. Nachdem nunmehr die formalen Anforderungen erfüllt sind, wird am 07.Mai der öffentliche Gründungsfestakt stattfinden. Im Rahmen eines Benefizessens wird in einem bunten Rahmenprogramm der Präsident des Niedersächsischen Landtages Jürgen Gansäuer die Festansprache halten. Zudem wird vom Leiter der Regierungsvertretung Hannover als zuständiger Stiftungsaufsicht, Herrn Eric Oehlmann, an diesem Abend die Anerkennungsurkunde übergeben. Karten für diese Veranstaltung kosten 25 € pro Person und sind im Vorverkauf in der Postagentur Krone, bei Schreibwaren Bienek und im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich.

 

Unterstützt wird der Vorstand durch den Stiftungsrat. Ihm gehören Hans-Heinrich Bendix,

Detlef Chrobok, Clemens Gerhardy, Dr. Martin Kaune, Isabell Krone, Frank Müller, Werner Preissner, Marianne Seifert und Wolfgang Schmidt an.

 

Foto:

Der erste Vorstand der Bürgerstiftung Algermissen. Von links: Margret Bohnenstedt, Hans-Jürgen Hennies,, Konrad Deppe, Christa Plambeck, Gerhard Müller